LOEWE Zentrum für
Insektenbiotechnologie
& Bioressourcen

Thomas Wilke

Prof. Dr.

Professor und Leiter der Arbeitsgruppe "Spezielle Zoologie und Biodiversitätsforschung" an der JLU, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: +49 641 99-35720

E-Mail: thomas.wilke@ime.fraunhofer.de

Raum: B414

Gebäude: IFZ

Kurzlebenslauf

Wissenschaftliche Ausbildung

1989

Diplom, Biologie, Potsdam College / Humboldt-Universität, Berlin

1994 Promotion, Zoologie, Universität Potsdam
2001 Habilitation, Zoologie, Goethe-Universität, Frankfurt am Main

 
Beruflicher Werdegang

seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME
seit 2011 Professor (W2) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2004-2011 Professor (C3) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2001-2003 Dozent, The George Washington University Medical Center, Washington D.C., U.S.A.
1996-2001 Postdoktorand an der "Academy of Natural Sciences", Philadelphia, U.S.A.
1995-1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zoologischen Institut der Universität Gießen
1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ökologie und Naturschutz der Universität Potsdam
1993-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Wasser- und Feuchtgebietsökologie, Potsdam
 

Ehrungen und Auszeichnungen

seit 2018 Prodekan der Fakultät für Biologie und Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen
seit 2014 Koordinatorin für Biologie, Marie Skłodowska-Curie Aktion: Innovatives Ausbildungsnetzwerk (H2020-MSCA-ITN-2014): Pontocaspian Rise and Demise (PRIDE)
2013-2018 Vorsitzender der Sektion Meeresbiologie des Internationalen Gießener Graduiertenzentrums für Biowissenschaften
2012-2015 Ehemaliger Präsident, Society for Speciation in Ancient Lakes (SIAL)
2011-2014 Studiendekan der Fakultät für Biologie und Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen
seit 2009 Programmdirektor, DAAD Centre of Excellence “Coastal Columbian resources and environmental change”
2009-2010 Vorsitzender, Research Centre for BioSystems, Land Use and Nutrition (IFZ), Giessen
seit 2005 Vizepräsident, Deutsche Malakozoologische Gesellschaft
1998 Jessup Award, The Academy of Natural Sciences, Philadelphia, U.S.A.
1996-1997 DAAD-Forschungsstipendium, the Academy of Natural Sciences, Philadelphia, U.S.A.
1995-1995 Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung, Justus-Liebig-Universität Gießen

Forschungsinteressen

- Speziationsprozesse
- Empirische Modellierung von Biodiversitätsmustern
- Wirt-Parasit-Koevolution bei Schistosomiasis
- Globale Veränderungsprozesse in aquatischen Ökosystemen
- Aquakultur

Publikationen

Schellenberg J, Reichert J, Hardt M, Schmidtberg H, Kämpfer P, Glaeser SP, Schubert P, Wilke T (2019) The Precursor Hypothesis of Sponge Kleptocnidism: Development of Nematocysts in Haliclona cnidata sp. nov. (Porifera, Demospongiae, Haplosclerida). Frontiers in Marine Science, 5
Kirchhoff KN, Klingelhöfer I, Dahse HM, Morlock G, Wilke T (2014) Maturity-related changes in venom toxicity of the freshwater stingray Potamotrygon leopoldi. Toxicon, 92 , 97–101.